Willkommen in meiner Tierheilpraxis in Aschersleben
Verhaltenstherapie & Gesundheitsberatung für Haustiere - Verkauf von Frostfleisch

Klassische Konditionierung

Wie fange ich an ?? 

Man braucht: 

•          Mindestens 1 Katze

•          1 Clicker

•          Leckerli zur Belohung 

Als erstes muss die Katze lernen, dass der Click bedeutet: „Hey das hast du richtig gemacht, gleich kommt die Belohung“.

Im Fachjargon heißt das "Klassische Konditionierung".

Wie macht man das ??

Man nimmt ca. 10 – 15 Leckerlis,  am besten welche, die die Katze besonders gerne frisst. Sie sollten nicht zu groß sein, da die Katze sie besser fressen kann und nicht so schnell satt wird.

Jetzt nehmen Sie sich Ihren Clicker und setzten sich vor Ihre Katze. Nun Clicken Sie und schon gibts auch das erste Leckerli. Bitte nicht trödeln beim Geben, denn die Katze soll ja lernen Click = Futter.

Das machen Sie mit den ganzen 10- 15 Leckerlis.

Die meisten Katzen haben dann schon begriffen, dass nach dem Click eine Belohnung erfolgt und schauen schon geduldig wo sie bleibt. 

Sollten Sie das Gefühl haben, sie hat es noch nicht verstanden, machen Sie einige Stunden später die Übung erneut.


Nun geht’s los

   

Nachdem die Katze nun weiß was der Click bedeutet, darf sie nun kennenlernen, dass der Click nicht von alleine kommt, sondern dass sie dafür was tun muss.

Was sie dafür tun muss, sollten sie sich in Ruhe überlegen. Ich werde später hier auch einige Tricks erklären.

Am Anfang macht es Sinn leichte Sachen zu nehmen, wie zB. Sitz oder mit dem Targetstab zu arbeiten, wählt man zu schwere Sachen aus, wird die Katze kaum Spaß haben, denn ohne Erfolg kein Click, ohne Click kein Spaß.

Ich persönlich empfehle als erstes mit dem Targetstab zu arbeiten, da die meisten Katzen neugierig sind. Auch scheue Katzen müssen so nicht zu dicht an ihren Menschen.

       

Extrem wichtig beim Clickern ist das Timing und das man Schritt für Schritt arbeitet. Ich kann nicht verlangen das die Katze sofort weiß was sie machen soll, also bestätige ich jedes Verhalten was in die Richtung geht.

Sie müssen genau in dem Moment Clicken, wenn die Katze genau das Verhalten zeigt, was sie sehen wollen.

Nehmen wir z.B. das Nasentarget, wir wollen erreichen, dass die Katze ihre Nase an den Targetstab hält.

      

Schaut die Katze zum Target kann ich das schon Clicken, geht die Katze mit ihrem Kopf Richtung Target kann ich das auch Clicken, da sie schon auf dem Weg ist die Aufgabe zu meistern.

   

Bein nächsten Versuch weiß sie das sie in die Richtung soll. Und wird dieses wiederholen.